Mit der richtigen Outfitwahl unterstreichst du die Bildharmonie. Ich stehe dir vor unserer Session beratend zur Seite um gemeinsam mit dir ein Styling zu kreieren, in dem du dich nicht verkleidet fühlst. Ein paar Regeln sollten hier dennoch beachtet werden.

Wenn ich als Fotograf gebucht werde, dann lese ich oft, dass euch mein “Look” anspricht. Dieser wird verstärkt durch die Kleidung die ihr während der Session tragt. Stellt euch eine weite, wilde Wiese vor. Was möchtet ihr auf dieser Wiese sehen? Einen neonpinken Piratenprintpullover mit rotkarierter Hose und Gummistiefeln? Ich gebe zu, diese Darstellung ist überspitzt. Jedoch soll euch das Bild im Kopf ein Signal geben. Und wenn es ein “Nein, das passt nicht so gut zusammen für eine Fotosession”-Signal ist, dann habt ihr auch meine Herangehensweise verstanden. Helle naturverbundene Farben wie Beige, Off-white (Cremeweiss), Khaki, rostbraun etc. sind absolut von Vorteil, fließendlange Kleider erzeugen Dynamik in den Bildern.

Aus diesem Grund habe ich eine Auswahl an hochwertigen Leihkleidern für meine Kunden in meinem Studio bereitgestellt, die ihr euch für die Zeit mit mir und meiner Kamera ausleihen könnt. Alle Kleider/Oberteile sind so ausgelegt, dass sie in mehreren Größen getragen werden können.

Nach der Buchung stelle ich euch einen Galerie-Link mit Bildern der Leihkleider zur Verfügung. Entscheidet ihr euch für ein Outfit, bereite ich es für eure Session auf.
Ein vorheriger Termin zur Anprobe ist empfehlenswert, damit wir die Outfits aufeinander abstimmen können und ihr die richtigen Accessoires wählen könnt. Auch für die Kleinsten habe ich ein paar Teile vor Ort und gebe selbstverständlich auch noch ein paar Tipps mit.